“KAISER WATCHES VAIN ASSAULTS ON ALLIED LINES”

Kaiser Wilhelm II. (Mitte) mit den Generalen Hindenburg (links) und Ludendorff im Grossen Hauptquartier (1917).

Freitag, 08. September 1916 |

Nach den alliierten Erfolgen bei der Schlacht an der Somme, sind die deutschen Streitkräfte zu einem heftigen aber bislang ergebnislosen Gegenangriff übergegangen – das meldete die New York Times. Der Zeitung zufolge ist Kaiser Wilhelm II. selbst an der Front, um den “erbitterten Kampf um die Eroberung von Combles” zu beobachten.


QUELLEN:
NEW YORK TIMES VOM 08. SEPTEMBER 1916
BILDNACHWEIS(E):
PUBLIC DOMAIN, VIA WIKIMEDIA COMMONS

Hinterlasse eine Antwort

Basic HTML is allowed. Your email address will not be published.

Subscribe to this comment feed via RSS